DR. ROY KÜHNE


IHR KANDIDAT!


...für unsere Region.

Über mich

Ich bin 49 Jahre alt, verheiratet und lebe mit meiner Familie in Northeim. Meine Frau ist eine begeisterte Lehrerin und wir haben zwei Kinder.

Nach Abitur und Wehrdienst habe ich ich ein Lehramtsstudium für die gymnasiale Ausbildung an der Martin-Luther-Universität in Halle/Saale absolviert.

Die Promotion zum Dr. phil sowie Fortbildungen zum Dipl. Sporttherapeuten führten mich schließlich zur Berufsausbildung eines Physiotherapeuten. Als Physiotherapeut kann ich nah am Menschen sein und unmittelbar helfen. Dazu habe ich 1999 ein Gesundheitszentrum in Northeim eröffnet und arbeite heute mit mehr als 15 Mitarbeitern für die Gesundheit vieler Patienten.

Mein Wahkreis

Mein Heimatwahlkreis Goslar-Northeim-Osterode (Wahlkreis 52) liegt im schönen Südniedersachsen, landschaftlich umgeben vom Solling und dem Harz. Erfahren Sie mehr über meine politische Arbeit vor Ort...

Mein Dank

Ich bedanke mich bei Ihnen dafür, dass Sie mir in den vergangenen vier Jahren als Bundestags-abgeordneter Ihr Vertrauen geschenkt und mich bei vielen Vorhaben für unsere Region aktiv unterstützt haben. Ich habe großartige Menschen in verschiedensten Bereichen kennengelernt und Sie alle haben mir gezeigt, wie wichtig Zusammenhalt ist, wie wichtig das ehrenamtliche Engagement ist und vor allem wie wichtig es ist, sich für seinen Standpunkt stark zu machen.

Wir leben in einer schönen und sicheren Region, mit engagierten Menschen, die sich täglich dafür einsetzen, dass dies auch in Zukunft so bleibt. Ich bin stolz darauf, dass ich mit meiner Familie hier leben darf und mit meinem Engagement unsere Region unterstützen und mit voranbringen kann. Jeder von uns möchte ohne Angst vor Kriminalität und Terrorismus in seiner Heimat leben.

Jeder von uns möchte seine Kinder zur Schule schicken und wissen, dass sie für die Zukunft bestens vorbereitet werden. Jeder von uns möchte für seine Arbeit gut bezahlt werden und so für sich und seine Familie sorgen können. Dass Deutschland heute so gut da steht wie nie zuvor, ist keine Selbstverständlichkeit! Das verdanken wir Ihnen, den engagierten Bürgerinnen und Bürgern.

 

 

Es wurden keine Einträge in unserer Datenbank gefunden.


Meine politische Arbeit

  • 2005 bin ich der CDU beigetreten.
  • 2007 wurde ich Vorsitzender des Ortsverbandes Northeim.
  • 2012 hat mich meine Partei als Kandidat für die Bundestagswahl nominiert.
  • 2013 wurde ich in den Deutschen Bundestag gewählt und übernahm die Funktion des Vorsitzenden des CDU-Kreisverbandes Northeim.
  • Oktober 2014 wurde ich als Vorsitzender des Landesfachausschusses der CDU Niedersachsen benannt.
  • Im Oktober 2014 erhielt ich die Berufung in den Bundesfachaussschuss Gesundheit und Pflege der CDU Deutschland.
  • Im September 2016 wurde ich in den Northeimer Kreistag gewählt.
  • Seit Oktober 2016 gehöre ich als stellvertretender Vorsitzender auch dem Vorstand des CDU-Bezirksverbandes Hildesheim an.

Mein Engagement im Deutschen Bundestag

In der 18. Legislaturperiode bin ich Ordentliches Mitglied im Ausschuss für Gesundheit sowie im Ausschuss für Tourismus. Stellvertretend vertrete ich die CDU/CSU-Fraktion im Sportausschuss. Innerhalb der CDU/CSU-Bundestagsfraktion bin ich Berichterstatter für Heil- und Hilfsmittel und habe in dieser Funktion u.a. erfolgreich das Heil- und Hilfsmittelgesetz auf den Weg gebracht und bis zur Verabschiedung eng begleitet. Im Bundestag sehe ich mich als Botschafter für meinen Wahlkreis – ich spreche aktuelle regionale Themen bei meinen Kolleginnen und Kollegen an und gemeinsam suchen wir nach Lösungen sowie Unterstützungsmöglichkeiten.

Mitgliedschaften und Ämter im Bundestag

Ordentliches Mitglied

Stellvertretendes Mitglied

Für mich ist politische Arbeit ein Privileg!

Demokratie und Vielfalt der Meinungen ist ein hohes Gut, welches wir jeden Tag wertschätzen sollten. In der Politik zu arbeiten, ist ein Privileg. Es reicht dabei nicht, Dinge zu versprechen – es geht darum solide Lösungen umzusetzen. In meinem Dienst für die Gesellschaft stehe ich persönlich für klare Grundsätze ein. Einige dieser Regeln meiner politischen Arbeit für die Region und meine Mitbürger finden Sie hier...

Genau zuhören & Menschen kennenlernen

Als Politiker treffe ich täglich auf neue engagierte und freundliche Menschen zu treffen und sie näher kennenzulernen. Wichtig ist für mich, jedem Einzelnen zuzuhören, auf Sie zuzugehen und für Ihre Probleme ein offenes Ohr zu haben. Dabei sollen auch Sie – die Wählerinnen und Wähler gerne an mich herantreten und mir Ihre Sorgen mitteilen. Ich werde mein Bestes tun, Sie zu unterstützen.

Zusammenarbeit fördern

Die Arbeit als Bundestagsabgeordneter ist kein Einzelkampf. Im Gegenteil: Erfolge erzielt man nicht alleine, sondern im Team. Wichtig ist mir, die Zusammenarbeit mit Ihnen – den Wählerinnen und Wählern in meinem Wahlkreis zu stärken und mit Ihnen zusammen für unsere Heimat Erfolge zu erzielen und Lösungen zu suchen.

Missstände konstruktiv ansprechen

In der Politik ist es nicht mit einfacher Meckerei, Nörgelei oder Kritik getan. Es kommt darauf an, dass gemeinsam konstruktive Lösungen gefunden werden. Die Missstände, die in unserer Gesellschaft aufkommen, müssen konkret angesprochen und gleichzeitig nach Lösungsvorschläge gesucht werden.

Politische Ämter sind ein Dienst an der Gesellschaft

Die Arbeit im Deutschen Bundestag ist für mich nicht irgendein Job, ein Beruf oder eine Arbeit. Es ist für mich Leidenschaft, Berufung und eine Lebenseinstellung. Sie – die Wählerinnen und Wähler haben mich demokratisch legitimiert, ihre Interessen auf der Bundesebene zu vertreten und damit stehe ich in Ihrem Dienst.

Jeden Tag lernen

Jeder Tag im Bundestag ist unterschiedlich. Ich erlebe viel und lerne jeden Tag aufs Neue dazu. Wichtig ist dabei, man darf sich neuen Herausforderungen nicht verschließen, sondern mit offenen Armen begegnen. Nur so erreicht man seine Ziele und für die Wähler auch Erfolge.

Demokratie heißt Konsens finden

In der Politik treffen oft unterschiedliche Meinungen und Ansichten aufeinander. Das ist auch gut und sollte von uns allen geschätzt und respektiert werden, denn Demokratie lebt vom Meinungsaustausch. Um für die Gesellschaft Erfolge zu erzielen, müssen wir allerdings alle an einem Strang ziehen und dazu gehört konkret Konsense zu finden.

Sportlich sein & nicht rasten

Für mich zählt eines ganz klar und deutlich: Wir haben keine Zeit uns auf den Lorbeeren auszuruhen. Von Ihnen – den Wählerinnen und Wählern habe ich einen ganz klaren Auftrag bekommen und den gilt es zu erfüllen. Erfolge, aber auch Fehlschläge dürfen einen nicht zum Stehen bringen, sondern zum weiteren Vorgehen animieren.

Ein starkes Deutschland braucht eine starke Regierungspartei.

Die CDU steht für eine solche solide und verantwortungsvolle Politik. Wir können uns jedoch nicht auf den erreichten Erfolgen ausruhen. Wir müssen weiterhin gemeinsam alles dafür tun, unsere Region fit für die Zukunft zu machen. Dafür bitte ich um Ihre Unterstützung und Ihre Erststimme zur Bundestagswahl am 24. September 2017.